Es "menschelt" überall: Corporate Design auch mit eigenen Bildern durchführen

Artikel aus der Frielingsdorf Newsletter-Ausgabe 12/2004
Jede Autowerkstatt achtet mittlerweile darauf. Beim "Unternehmen Arztpraxis" wird die Wirkung immer noch erheblich unterschätzt: Ein einheitliches Erscheinungsbild aller Drucksachen. Der Jahresbeginn ist der richtige Zeitpunkt, mit dem bisherigen Sammelsurium gründlich aufzuräumen. Psychologisch ist der Effekt des Corporate Design so einfach wie überzeugend - ein attraktives Erscheinungsbild setzt sich in den Köpfen der Patienten positiv fest, erhöht die Wiedererkennung und kann eine höhere Patientenbindung erzeugen.

Alle Medienarten kommen für das durchgängige "CD" in Frage. Vom Logo über Visitenkarten (auch der Arzthelferinnen), Patienten-Tagebücher, Terminblöcke, Rezepte bis hin zu IGeL-Informationsmaterial und Praxisbroschüre - alles in einer einheitlichen Gestaltung angeboten, hinterlässt bei Patienten einen bleibenden Eindruck und lässt die Praxis auf der Sympathieskala weiter nach oben steigen. Zeigt dies doch, was den Ärzten die Pflege der persönlichen Patientenbeziehung wert ist.

Gerade die wird aber durch die Einbindung von Fotos erst richtig transportiert: Es auch in der Praxisbroschüre oder auf Visitenkarten mit Portraitaufnahmen "menscheln" zu lassen, im Rahmen des rechtlich möglichen, macht die Drucksachen ansprechend und hebt sie von der Masse ab. Dass die Maßnahmen dennoch nicht überteuert sein müssen, zeigen neuere intelligente Lösungen im Web.

Info unter www.marcapo.com