Neuigkeiten zum 11. Deutschen IGeL-Kongress am 20.09.2008 in Köln

Artikel aus der Frielingsdorf Newsletter-Ausgabe 6/2008
"IGeL in der Urologie - Sinn oder Unsinn": Diese Frage beantworten Dr. Reinhold M. Schaefer und Dr. Reinhold Rulf, Geschäftsführer der URO-GmbH Nordrhein während Ihrer Fachvorträge anlässlich des 11. Deutschen IGeL-Kongress. Sie komplettieren damit das hochkarätige Dozentenfeld, u.a. mit Frau Dr. Ursula Stüwe, Mitglied des Vorstandes der BÄK.

„Es gilt zu unterschieden zwischen sinnvollen, dem Patienten an Erkenntnisgewinn nutzenden Inhalten und solchen Untersuchungen und Behandlungen, die nicht unbedingt dem Patienten nutzen“, so Dr. Schaefer. Besprochen werden u.a. Leistungen aus den Bereichen: Vorsorge-Leistungen, Erektionsstörungen, Männermedizin. Die sinnvollen Leistungen werden mit wissenschaftlichen Daten unterlegt.

Informationen rund um das Programm und mehr erhalten Sie auf unserer Homepage www.igel-kongress.de. Oder nutzen Sie unsere Service-Line (01805) 468468.