Praxisschwerpunkt fixieren nach Erstellung der Ist-Analyse

Artikel aus der Frielingsdorf Newsletter-Ausgabe 10/2003
Bei der Schaffung Ihres Praxisschwerpunktes gilt es, drei wichtige Faktoren angemessen zu berücksichtigen:

  • Eigene Neigung: Wir können nur die Leistungsschwerpunkte erfolgreich einsetzen und verkaufen, hinter denen wir und unsere Mitarbeiter auch wirklich stehen!
  • Bedarf unserer Patienten: Es ist wenig sinnvoll, Schwerpunkte zu setzen, zu denen die passenden Patienten als Kunden fehlen, auch wenn eine Neuorientierung zusätzliches Patientenpotenzial bietet!
  • Zeitgeist: Wir können uns auch in der Medizin nicht modischen Trends entziehen. Begriffe wie Health-Care, Anti-Aging-Medizin, Wellness sind auch aus Kassenpraxen nicht mehr wegzudiskutieren. Sich diesem Zug der Zeit zu entziehen könnte bedeuten, sich mit der Praxis auf ein Abstellgleis zuzubewegen.

Vor jeglicher Aktion in eine solche Richtung sollten wir unsere Praxis auf ihre

  • Strukturqualität,
  • Prozessqualität und
  • Ergebnisqualität

überprüfen, Schwachstellen aufdecken und beseitigen!

Dr. Richard Beitzen (niedergelassener Arzt u. Praxismanager), Siegburg