Ambulantes Ärztezentrum

Gemäß einer Umfrage der GFB favorisieren 38 % der Ärzte den Aufbau eines ambulanten Ärztezentrums unter eigener Kontrolle als Zukunftsmodell.

Unsere bisherige Projekterfahrung zeigt: Der Schlüssel zum Erfolg besteht in der Zusammensetzung der Ärztegruppe, die unter einem Dach zusammen ziehen soll.

Zum einen sollte sich die medizinische Ausrichtung der Kollegen gut ergänzen. Zum anderen muss eine Vertrauensbasis bestehen, damit die wirtschaftlichen Vorteile eines Ärzte-Zentrums optimal genutzt werden können.

Wir verwenden daher in der Gründungsphase besondere Sorgfalt auf die Entwicklung der Mieter-Gruppe im Rahmen von mehreren Planungstreffen. Hier werden mit allen Ärzten Fragen der Flächenaufteilung, gemeinsamer Gerätenutzung und medizinischer Kooperation besprochen.

Der Aufwand zu Beginn zahlt sich hinterher mehrfach aus. Die Praxis-Kosten können in einem erfolgreichen Ärztezentrum teilweise halbiert werden. Und die Honorare steigen durch intelligente Kooperationen nachhaltig.

Beispielprojekte

Ärztehaus am EK, Ravensburg
Abgeschlossenes Projekt: Das Ärztehaus am EK in Ravensburg hat im Januar 2011 seinen Betrieb aufgenommen.

Facharztzentrum am Klinkum Konstanz
Abgeschlossenes Projekt: Facharztzentrum mit Klinikanbindung, bestehend aus autonomen Praxen, einem Klinik-MVZ und ambulantem Operationszentrum (AOZ).

Ärztezentrum St. Willehad
Eines unserer Erfolgsprojekte: Der Aufbau eines interdisziplinären Ärztezentrums mit Klinik-Anbindung.

Fördermöglichkeiten

Unsere Projekte werden teilweise von Deutschen Landesbanken gefördert.

MVZ-Geschäftsführer/in (IHK)

Fortbildungsgang bei der Frielingsdorf Consult GmbH in Kooperation mit der IHK Köln

Schreiben Sie uns

Fragen? Anregungen? Wünschen Sie ein Angebot?
Nehmen Sie direkten Kontakt mit uns auf.