Virtueller Dolmetscher für die Praxis

Artikel aus der Frielingsdorf Newsletter-Ausgabe 15/2003
Sprachbarrieren können die Behandlung ausländischer Patienten schnell zu einer heiklen Angelegenheit machen. Wie soll man beispielsweise von einem Patienten, der nur Spanisch spricht und versteht, Informationen zu seiner Krankengeschichte bekommen oder ihn über die korrekte Einnahme von Medikamenten aufklären?

Das Medlingua Projekt macht es möglich. Unter www.medlingua.com gibt es ausführliche Fragenkataloge zu den verschiedensten Krankheitsbereichen, sowie Informationen und Merkblätter für die Patienten. Die Texte sind zweisprachig aufgebaut. Den Fragen, Antworten und Informationen in deutscher Sprache steht wahlweise der entsprechende englische, französische, spanische oder italienische Text gegenüber. Die Bögen können ausgedruckt und anschließend mit den Patienten ausgefüllt werden, oder das Gespräch wird direkt zweisprachig am Bildschirm geführt. Auch wenn Arzt und Patient nicht dieselbe Sprache sprechen, sind so eine korrekte Anamnese sowie die entsprechende Diagnose und Therapie möglich.